Warum ein gemeinsames Leitbild? So groß die Freude unter den Beteiligten war und ist, dass es gelungen ist, die Initiative über vier Landkreise anzustoßen und schon erste Erfolge zu erzielen – so sehr ist doch allen Beteiligten klar, dass ein solcher Prozess Zeit braucht und auch ein gewisses Durchhaltevermögen benötigt.

Hilfreich ist dabei in jedem Fall ein klares Bild über gemeinsame Bedarfe und Ziele sowie eine klare Sortierung, welche Themen in welcher Form gemeinsam angegangene werden können und sollen. Nicht zuletzt soll es über das Leitbild auch gelingen, die gemeinsamen Merkmale und Chancen der Region herauszuarbeiten.

Die Alte-Welt-Initiative soll keinesfalls die Augen vor den in den letzten Jahrzehnten entstandenen strukturellen Problemen verschließen – dort wo strukturelle Verbesserungen notwendig sind, soll gemeinsam versucht werden, Verbesserungen zu erreichen.

Es geht aber auch darum, den Blickwinkel zu wenden. Vieles in unserer Region ist Merkmal ländlichen Lebens und deshalb nicht per se schlechter als „in der Stadt“. Wir haben viele Vorzüge, die vielleicht manchmal in unserer eigenen Betrachtung und in der Vermarktung zu kurz kommen – sei es der Zusammenhalt in unseren Dörfern und Nachbarschaften, unsere attraktive Landschaft oder eben auch gute und verlässliche Handwerksbetriebe.

Die vier Landkreise, die beteiligten Verbandsgemeinden und das Dekanat an Alsenz und Lauter der evangelischen Kirche möchten schon heute auf folgende Termine hinweisen: Am Samstag, den 29.2.2020 findet in um 10 Uhr eine gemeinsame Ortsbürgermeister-Dienstbesprechung statt zu der die Gemeinden herzlich eingeladen sind. Am Donnerstag, den 19.3.2020 (18:30 Uhr) sind dann alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sich in einem offenen Gesprächsabend in den Leitbildprozess zur Alten Welt einzubringen. Die Orte für die beiden Termine werden in Kürze bekannt gegeben.

Darüber hinaus können alle Bürgerinnen und Bürger gerne auch jetzt schon individuell per E-Mail, Fon oder Brief ihre Beiträge und Ideen zur Leitbildentwicklung einbringen. Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an: rettermayer@ifr-regional.de - 06383 579851.

Unterstützt wird die Region bei der Leitbildentwicklung vom IfR Institut für Regionalmanagement in Person von Mathias Rettermayer und Sven Lachmann im Rahmen eines LEADER-Projektes der Lokalen Aktionsgruppen (LAG) Donnersberger und Lautrer Land und Soonwald-Nahe.